Verzahnen (von Getrieben)

Verzahnungen sind der zentrale Bestandteil jedes einzelnen Getriebes. Je nach geforderter Leistung, Funktion und Übersetzung greift jede Antriebstechnik auf unterschiedliche Verzahnungen zurück.
 
Auch für das Verzahnen von Zahnrädern sind wir optimal ausgerüstet. Neben Zahnwellen, Zahnrädern, Stirnrädern, Kettenrädern, Keilwellen und Zahnriemenräder verzahnen wir auch Sonderprofile auf unseren Verzahnungsmaschinen. Die für das Verzahnen notwendigen Werkzeuge werden extra angefertigt und müssen für die jeweilige Maschine adaptiert werden. Auf unseren modernen Verzahnungszentren bearbeiten wir Zahnräder bis zu einem Durchmesser von 400 mm und bis Modul 8.
 
Eine Verzahnung in der Technik bedeutet nichts anderes als die Formgebung eines Werkstücks mit zum Beispiel Keilen, Zinken oder Zacken zur Herstellung einer Verbindung oder auch zum Einsatz als Trennwerkzeug. Mit dem Begriff ''Verzahnung'' kann also zum einen die Herstellung definiert werden, zum anderen aber auch die Form und Anwendung der Zähne. 
 
Im Wesentlichen sind drei Verzahnungen von Bedeutung. Zum einen die Geradverzahnung, Schrägverzahnung und die Pfeilverzahnung. Die Geradverzahnung zum Beispiel, zeichnet sich durch den nichtvorhandenen Axialschub aus und verfügt gleichzeitig auch über den besten Wirkungsgrad.
Außerdem neigen gerade verzahnte Zahnräder zu höheren Geräuschentwicklung und sind störempfindlich.

Die Schrägverzahnung wird hingegen häufig in der Polymeranwendung eingesetzt, während die Pfeilverzahnung die Pulsation gegenüber den beiden anderen Verzahnungen reduziert. Beide Verzahnungen laufen ruhiger als die gerade verzahnten Zahnräder. Für das Endprodukt ist dies ein großer Vorteil. Allerdings müssen die bei schrägverzahnten Zahnräder entstehende Axialkräfte durch entsprechende Lagerungen im Getriebe abgefangen werden.
Die Gerad- und Schrägverzahnungen haben eine hohe volumetrische Effizienz, während die der Pfeilverzahnung deutlich geringer ist. 
 
Anhand diverser spanabhebenden Fertigungstechniken mit Fräsern, Abwälzfräsern sowie Schneidrädern erstellen wir die gewünschten Verzahnungen an den Werkstücken. Welche Verzahntechnik letztendlich genutzt wird, hängt von der Geometrie und der Größe des Zahnrades sowie der Lage der Verzahnung ab.
 
Dank unseres vielfältigen Werkzeuges für das Verzahnen mit hoher Standfestigkeit, ist es uns möglich, flexibel und in kürzester Zeit auf kurzfristige Aufträge und Terminänderungen zu reagieren. Auch das Verzahnen individueller Einzelteile mit Innen- oder Außenverzahnung ist dank unserer hochflexiblen CNC-Maschinen problemlos möglich.
 
Die Verzahnung der Zahnräder erfolgt in der Praxis mittels neuesten CNC-Abwälzfräsmaschinen.
Höchste Qualitätsanforderungen bei Stirnrädern wie auch Zahnradwellen sind für uns dank modernster Fertigungstechnologie kein Problem.
Auch hier wird durch automatische Beladungssysteme eine maximale Wirtschaftlichkeit erreicht, die sich im guten Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt.

 
Folgende Maschinen stehen zum Verzahnen zur Verfügung:
 
GLEASON-PFAUTER GP 300 ES CNC-Abwälzstoßmaschine mit elektronischer Schrägführung
GLEASON-PFAUTER P 210 L CNC-Abwälzfräsmaschine mit Felsomat-Beladungssystem für Zahnradwellen
GP 200 CNC-Abwälzfräsmaschine mit 64-Stationen-Lade-Magazin für Stirnräder KOEPFER 200 CNC-Abwälzfräsmaschine mit integriertem Portallader
RICHARDON R400 CNC

 
Bei weiteren Fragen oder für weitere Informationen rund um das Verzahnen bzw. die Verzahnungstechnik, kontaktieren Sie unser Unternehmen jederzeit gerne, wir sind Ihr passender Ansprechpartner mit dem nötigen Know-how und nehmen uns sehr gerne Zeit für Ihren Wunsch!